Grosse Selhofer KG von 1927 e.V.

 

 

Selefer Original - Band 1

12,50 €

Prunksitzung/Kamelle.de

Große Selhofer KG

Gut gelaunte Narren feiern im ausverkauften Saal Kaiser

SELHOF.  Erst marschierten sie mit Riesengefolge und umjubelt ins "Kurhaus Kaiser" ein. Und dann äußerten Prinz und Präsident der KG Ziepches Jecke auf der Prunksitzung der Großen Selhofer Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß eine ganz große Bitte.
.

 

Talente auf der Bühne: Die jungen Tänzerinnen der KG zeigen im Saal Kaiser ihr Können.

Foto: Frank Homann

Prinz Michael I.: "Es ist unser Traum, dass alle zum Sibbejebirchzoch nach Rhöndorf kommen." Normalerweise durchquert der Umzug am Karnevalssonntag Selhof. Präsident Udo Krahe appellierte charmant an die prächtig gelaunten Jecke im ausverkauften Saal: "Der große Wunsch unseres Dreigestirns ist es, durch Rhöndorf zu gehen. Es wäre wunderschön, wenn wir alle Selhofer an den Straßen zwischen Rhöndorf und Bad Honnef begrüßen dürften. Tut uns den Gefallen, dann trecken wir auch wieder jahrzehntelang zu Euch."

Einem so staatsen Prinzen, einem so lebenslustigen Bauern und einer so reizenden Jungfrau dürfte wohl kein Jeck us Selef widerstehen können. Zumal die Rhöndorfer versprachen, "Munition" in Hülle und Fülle an Bord zu haben. Und wer weiß, vielleicht hat das Dreigestirn am Tag darauf ja Zeit für den schönsten Rosenmontagszug des Rheinlands in Selhof?

Jedenfalls fühlten sich die Rhöndorfer pudelwohl im Saal Kaiser, wo sie mit ihrem Jubiläums-Tanzcorps, mit dem Eiche-Spielmannszug und den Stadtsoldaten so richtig aufmischten. Es regnete jeckes Edelmetall. Natürlich wurde auch Selhofs Präsident Stefan Meyer von den Gästen dekoriert. Große Überraschung für Uschi und Büb Brodesser. Prinz Michael rief sie auf die Bühne zur Ordensverleihung: "Die Selhofer kümmern sich intensiv um den Tanz-Nachwuchs, davon profitieren wir alle. Wer so etwas Tolles wie die Rasselbande ins Leben ruft, muss geehrt werden."

Uschi Brodesser hatte diese süße Riege vor 4 x 11 Jahren gegründet. Selbstverständlich fehlten die Tanzgruppen der Großen Selhofer nicht auf der eigenen Sitzung. Herrlich, als die kleinen Rasselbande-Stars solo über die Bühne wirbelten. Jeder Radschlag wurde bejubelt, ebenso später Corps und Oldstars der Blau-Weißen.

Das Tambourcorps "Frei weg" um Stabführer Ingo Olbermann machte den Eisbrecher. Die verkleideten Selefer Narren sangen schon beim Einzug der Musiker. Das reichte vom Höhner-Lied "Schenk mir dein Herz" bis zu einem genau 50 Jahre alten Gassenhauer, dessen Uraufführung dazu führte, dass die Fernseh-Übertragung der Mainzer Sitzung um eine Stunde überzogen wurde, weil sich das Publikum nicht beruhigen konnte.

In Selhof war der Elferrat gefordert. Jedes Mitglied hatte ein Buchstaben-Schild vor sich. Dominique Kraut rief: "Gib mir ein H, gib mir ein U..." Was wurde das denn? "Humba Täterä!"

Die Tochter von KG-Geschäftsführer Oliver Backhaus ist ein Mädchen der Telekom-Baskets-Cheerleader. So kam es zum Auswärtssieg: Der Saal stand Kopf, als die Super-Girls ihre Tänze aufführten. Köstlich auch die Redebeiträge, so "Der Flachlandtiroler" mit seinen Bandwurmsätzen.

Klasse auch der lallende Sitzungspräsident Volker Weininger, der eigentlich an der Internationalen Hochschule Dozent ist. "Ne Schwaadlappes" und "Mr. Feinripp" waren an Bord. Nach Mitternacht rissen "De Botzedresse" die Jecken noch mal von den Stühlen.

Selhofer Original

Anrührend, als Hans-Dieter May auf die Bühne musste und von Stefan Meyer als Selefer Original gewürdigt wurde, der in dieser Session den Orden ziert. "Als mein Großvater Wilhelm Antweiler 1927 die Große Selhofer KG mit gründete, hätte er sicher nicht geglaubt, dass 86 Jahre später sein Enkel mal ein Selhofer Original wird."

 

 

Selefer Originale - Band 2

8,00 €

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok